Dimitri

 

Dimitri - einer der letzten grossen Clowns ist von uns gegangen


Clown Dimitri ist am Abend des 19. Juli 2016 nach kurzem Unwohlsein in seinem Zuhause in Borgnone im Alter von 80 Jahren verstorben. Noch am Vorabend spielte er mit DimiTRIgenerations im Teatro Dimitri und am Sonntag stand er als Karl Vester im Freilichtspiel „Sogni di un’altra vita – Träume eines anderen Lebens“ auf dem Monte Verità auf der Bühne.

 

Als Agentur hatten wir das Vorrecht, während der letzten sechseinhalb Jahre mit Clown Dimitri zusammenzuarbeiten. Mit seiner unermüdlichen Schaffenskraft, seinem wachen Interesse am Weltgeschehen und an anderen Menschen und mit seiner Gabe, im Kleinen das Grosse zu sehen, war er uns ein Vorbild. Sein Humor und seine Menschenliebe bleiben unvergessen.

 

Mit Dimitri verlieren wir nicht nur einen bekannten Künstler, den wir vertreten durften, sondern einen herzensguten Freund. Sein Lebenswerk geht weit über die Bühnentätigkeit hinaus. Mit der Scuola Dimitri, dem Teatro, dem Museo und dem Skulpturenpark in Verscio, mit seinen Zeichnungen, Bildern und Objekten schuf Dimitri ein Gesamtkunstwerk und war Förderer vieler Nachwuchskünstler.

 

Berühmte Menschen über Dimitri:

«Wir finden bei Dimitri eine naive Frische, Einfachheit und die Seele des Poeten. Er hat das Zeug der ganz Grossen und seine Jugend und seine Beharrlichkeit werden ihm Tür und Tore öffnen. Der Musikclown schenkt uns sein Herz, erweckt Gegenstände zum Leben wie Märchenfiguren. Im Licht der Scheinwerfer erscheint er mit seinem poetischen Gesicht, strahlend wie ein Stern. Dimitri, Clown aus Ascona, wir schauen zu mit unserer Seele.» (Marcel Marceau)

«Dimitri steht als Clown in einer Reihe mit den Grössten seines Fachs. Gerade noch hat er uns zu Tränen gerührt, schon reisst er uns wieder zum Lachen hin, und dies ohne ein Wort. Er kennt und teilt unsere tiefsten Sorgen und grössten Freuden, denn er ist des Mitgefühls fähig. Den Fünfjährigen berührt er auf dieselbe Weise wie die Achtzigjährige. Ein wunderbarer Musiker, ein bemerkenswerter Akrobat, ein Jongleur, vor allem aber ein Künstler und Mensch, der uns nochmals eine Kindheit schenkt.» (Yehudi Menuhin)


«Schaut ihn an, sage ich, das ist ein wirklicher Clown. Was ist ein wirklicher Clown? Das weiss ich nicht, aber schaut ihn an: Er kann schon allerhand und immer noch etwas mehr und dann ist er selig, wenn noch mehr gelingt, sogar das Unglaubliche. Man freut sich wie mit einem Kind, das die Tücke aller Dinge entdeckt und wie durch ein Wunder nicht strauchelt. Ich bin in jedem Augenblick gespannt, aber dann hat immer jemand gelacht, einfach laut gelacht, als wäre er allein, nicht wie man über einen Witz lacht, sondern gelacht vor Freude wie ein Kind; das war ich und der Clown heisst Dimitri». (Max Frisch)